ältere dahon - faltvelos sanieren!

vielleicht hast du ja glück, hast ein gutes erwischt und hast einen guten velohändler, der weiss, worauf es ankommt. das braucht's bei dahon wirklich - da kann man nicht einfach unbesehen fahren, was aus der fabrik kommt. ich habe immer wieder erlebt, dass früher gute konstruktionen plötzlich nur noch in schrott-qualität hier ankamen. gute velos wie das speed werx waren nur zu bauen mit handverlesenen teilen. da es leider nicht so viele wirklich gute velohändler gibt, solltest du dir dein dahon einmal selber genau anschauen und es mit dem hier beschriebenen vergleichen.

vor ein paar tagen war frau l. aus z. mit ihrem dahon speed tr da:

"nach der velowerk-sanierung ist mein speed tr plötzlich ein sehr gutes velo, da klappert nichts mehr, ich fühle mich sicher und schalten und bremsen tut es auch wie es sich gehört!"



etwas wichtiges kannst du gleich selber machen, stell die verschlusskraft der faltverschlüsse richtig ein.

diese verschlüsse sind in der regel zu lasch eingestellt, was dazu führt, dass die gelenke ausleiern. wenn sie ganz lose sind, können sie sogar von selbst während der fahrt aufgehen.

hp-lockhingedie beiden bilder zeigen dir, wie du bei einem dahon die verschlüsse nachstellst.

kraftaufwand: der verschluss ist dann richtig eingestellt, wenn du ihn mit deiner handkraft gerade noch zu- und auf- machen kannst.

da sich die mechanismen von selber verstellen können, musst du stets darauf achten, dass dieser kraftaufwand in einem vernünftigen rahmen bleibt. eindeutig zu schwach eingestellt sind sie, wenn es sich anfühlt, wie die tür eines kühlschanks oder eine bürotür. (leider lässt sich das nicht gut quantifizieren.)



dahon-faltvelos können aber auch ernsthafte und durchaus gefährliche konstruktions-und produktions- fehler haben:

das velowerk bietet dir hier die einmalige gelegenheit, dein altes dahon-faltvelo anhand dieser bilder auf solche fehler zu prüfen und es bei bedarf zu einem viel sichereren und bequemeren fahrzeug umbauen zu lassen.

bestandesaufnahme:

Dahon-Lenkerklemmungwer noch ein dahon mit dieser lenker-klemmung hat, lebt gefährlich:

die klemmung mit nur einem einzigen m5-schnellspanner ist zu schwach und wird durch gebrauch und korrosion sicher nicht besser. diese velos haben in der regel teleskopische höhenverstellung des lenkers. diese konstruktion an sich ist schon an der grenze: die ganzen kräfte des oberkörpers, die bei aktiver fahrweise erheblich sind, müssten davon sicher abgestützt werden, dass das nicht der fall ist, spürst du daran, dass schon bei belastungsversuchen im stand alles stark nachgibt.



Dahon-Teleskopwenn wir uns dieses teil genauer anschauen, schaudert es uns leicht:



Dahon-Teleskopklemmungdas vorbau-teleskop dieser velos ist ebenfalls gefährlich:

die klemme ist mit einem schweisspunkt (bild rechts), bei manchen modellen auch mit einer senkkopfschraube am schaft befestigt beides kann zerbröseln.

die beiden miniaturbilder zeigen details, wenn du draufklickst
Dahon-Teleskop, DetailDahon-Klemmenbruch



Dahon Vorbauklemmungwirklich gefährlich wird es aber, wenn du noch ein velo mit innen liegendem verschluss hast.

(rechtes bild, das schmutzige muster) da wurde das ganze teil so grosszügig ausgedreht, dass das scharnier hinten nur noch an einem ganz dünnen steg hängt und das ausgerechnet an einer stelle, die konstruktionsbedingt sehr hohe kräfte aushalten sollte.

dbdas miniaturbild zeigt die gefährliche bruchstelle:



headsetnicht so gefährlich - aber eine dahon-typische schlamperei - ist der steuersatzkonus


(das schwarze muster). der wurde wider alle ingenieurskunst ohne klemmkonus und obendrein noch aus plastik fabriziert, folge: die lenkung wackelt und ist nicht ruhig zu kriegen bis man die schwarzen teile gegen die silbernen austauscht.

der schlitz und der abgebrochene rand im schwarzen plastikteil sind original-dahon-shenzhen-werkspfusch!


der schlitz im silbernen konus ist konstruktionsbedingt nötig:
beim vorspannen des steuersatzes, der im prinzip eine aheadset-konstruktion ist, zieht sich der ring um das gabelschaftrohr zu und klemmt es sicher gegen den inneren laufring des oberen steuerlagers.betroffen von diesen problemen sind vor allem dahons ab der stange, velowerk-dahons wurden - wenn möglich - mit besseren teilen gebaut oder bei verkauf von standardvelos habe ich schon vor dem verkauf kritische teile gewechselt, sobald die probleme bekannt waren.

die velowerk-sanierung:

die lenkung wird demontiert, gabelkrone und steuersatzflächen werden plangedreht, dann wird der vordere teil des velos mit sicheren und individuell angepassten teilen neu aufgebaut:

5postsdas bild zeigt die möglichkeiten, die wir haben, das velo individuell für dich anzupassen.

3 verschiedene vorbaugrössen und 2 obere doppelklemmungen stehen zur auswahl. mit der "andros"-klemmung (miniaturbild) lässt sich der lenker in höhe und winkel ohne werkzeug schnell verstellen. das ist wirklich eine errungenschaft! zudem ist die konstruktion wirklich stabil!Andros-Stem



Dahon verstärktes Teilso sieht der querschnitt des neuen hauptgelenks aus: genug material, nichts herausgedreht, keine gefahr mehr.

zusammen mit neuem steuersatz und andros- oder syntace-vro- vorbau bekommt das velo endlich stabile fahreigenschaften.




wer MUSS das machen lassen?

alle, bei denen die lenkung und der faltmechanismus des vorbaus wackelig sind und das fahrgefühl unsicher.


wer SOLLTE das machen lassen?

eigentlich alle, die so ein velo haben! ganz nett wäre eine richtige dahon-rückrufaktion.

 


kosten: material und arbeitsaufwand

nicht- velowerk-kunden werden ausnahmsweise auch bedient, dise bezahlen einen preisaufschlag von chf. 300.- die anzahl der materialsätze ist beschränkt, wer sich schnell entscheidet, hat die besseren chancen.



vielleicht ist aber bei den alten dahons doch alles für die katz?

GABELBRUCHdas da ist ein abgebrochenes gabelschaftrohr eines dahon mu xl aus dem jahr 2006.

es ist nicht das einzige, wie kommt so etwas?

SOLLBRUCHSTELLEbei dahon wurde einfach ein feingewinde in das aluminium-gabelschaftrohr geschnitten und mit diesem die ahead-steuersatzkonstruktion vorgespannt. die gabeln brechen typischerweise am übergang vom gewinde zum glatten rohr ab. etwa im ersten semester des ingenieurs-studiums wird gelehrt, dass man so etwas nicht bauen soll, das phänomen heisst "kerbwirkung" oder auf englisch "notch-effect".

nach meiner einschätzung ist dahon zu einer rückrufaktion all dieser gefährlichen gabeln verpflichtet.

andere faltvelo-hersteller, die nicht "weltmarktführer" sind, verhalten sich in so einer situation korrekt!


die velowerk-velos hatten nie diese konstruktion, immer eine stahlgabel mit vorspannung durch einen zuganker. die vorbauklemmung geschützt mittels füllstück.anker