die produkte aus dem velowerk sind anders:

2 faltveloteile: sicherheits-schieber von rahmen-verschlusshebeln, scheinbar identisch. ich habe den klang von beiden mit einem körperschall-mikrofon aufgenommen: (auf die bilder klicken!)

golddas original:
ungefettet, das kratzen der rückholfeder macht gänsehaut!
prognose: schlecht, da wird alles nach kurzer zeit anfangen zu rosten und zu klemmen. ein billig-anbieter wird versuchen, diesen fehler zu vertuschen oder schön zu reden.

redvelowerk:
die ganze mechanik wurde zerlegt und mit gutem, langzeitfett wieder zusammengebaut.
prognose: gute beständigkeit im alltag über lange zeit, keine rostbildung.
umbau-dauer für dieses teil etwa 10 minuten.


wer diese art von aufwand am velo schätzt, ist im velowerk herzlich willkommen und kommt mit so einem velo sicher viel weiter als mit dem original. "billig" im "geist von geiz ist geil" ist das sicher nicht - aber schau vielleicht mal in 10 jahren in dein portemonnaie? du wirst über die zeit sicher viel weniger geld für deine velos ausgeben müssen - und auch sonst mit deinen velos glücklicher sein - als mit "billig".

 

hard anodizedalles material, alle konzepte und ideen gehen durch die gnadenlose mühle meines eigenen velo-alltags, ganzjährig, jeden tag und bei jedem wetter.

was sich da nicht wirklich bewährt, fällt sofort auf, kann vielleicht eine chance auf verbesserung bekommen und wenn's immer noch nicht gut ist, fliegt's halt raus.

das bild zeigt kettenblätter für den kettenschutz chainglider. (der jetzt, in 3.auflage einigermassen brauchbar ist) es hat sich gezeigt, dass standard-qualität (oben) nicht reicht, das velowerk hat deshalb hart anodisierte cnc-gefräste spezialkettenblätter machen lassen(unten).

ausgeburten der velomode und auch krüppelware für schnäppchenjäger haben es da schwer mitzuhalten, sie kommen schnell an ihre qualitätsrenzen.

ich sage zu velopreisen folgendes:

"schau nicht beim kauf sondern nach 50'000 km in's portemonnaie, ein scheinbar "teures"velo ist dann plötzlich billiger als das schnäppchen."

ganz abgesehen davon, dass es würdelos ist, ständig wegen irgendwelchem billig-kram hängen zu bleiben und daran ewig herumbasteln zu müssen.

ein anständiges handgebautes velo aus dem velowerk kostet sicher über chf. 4'000.-