verkehr t

da stehen sie, ihre gesichter sind leer wie ihre benzintanks!junkies

die junkies des herrschenden transportkonzeps, trocken wegen ein bisschen wind (sandy). die situation ist auf der kippe, denn sie wollen FAHREN wie immer, darauf glauben sie ein recht zu haben, denn sie haben sich die welt, in den letzten 118 jahren nach ihrem gusto eingerichtet:

kinderzimmerdem ist nichts weiter hinzuzufügen, das ist ein weltweiter perverser todeskult, der überhaupt keine zukunft hat! zurzeit lassen sich zwar prima geschäfte und auch politik damit machen aber das ändert nichts an den tatsachen. ob dieses transportkonzept trocken fällt, absäuft, vom winde verweht wird oder einfach pleite geht, wissen wir noch nicht aber es wird wohl eine spannende zeit werden...



was lässt sich nachher tun?

schon während des wirbelsturms sandy konnten wir wirklich interessantes beobachten: das velo war als erstes zur stelle, wenn hilfe an blockierte orte musste, das velo hat sogar die wegen stromausfall leeren handy-akkus wieder geladen:

activechargingvielleicht müssen wir gar nichts tun - ausser fit bleiben und unser velo-rollmaterial gut auswählen und in schuss halten?

das junkie-transportkonzept wird es sowieso nicht mehr lange geben, hoffen wir, dass bei dessen zusammenbruch leute wie diese hier sagen können, wie's weiter gehen soll und nicht die junkies.

das velo wird dann (wieder) seine grosse zeit haben, wird plötzlich wieder da sein und sein unerschöpfliches potential entfalten können.