ganz neu: velos mit carbon-zahnriemenantrieb!

news: es geht weiter mit gates cdx-zahnriemen weil alle andern nicht liefern können - oder nicht in interessanten dimensionen!

gates war früher berüchtigt für seine vorschriften wie der riemen vorzuspannen sei - mit werten, die viel zu hoch für eher schwach dimensionierte velotechnik sind. diese vorschriften kommen aus einer zeit, da hatte man 8 mm-teilung und unpräzise führung mit anlaufscheiben. beides hat das abspringen der zahnriemen gefördert. die neue cdx-technologie hat 11mm - teilung und ein mittelsteg führt den riemen auf den scheiben. die breite ist mit 12 mm auch gut gewählt - läuft sogar auf e-bikes - bei der konkurrenz mit 7 mm und 8 mm befürchte ich unterdimensionierung. wenn die zentrallinie nicht gut eingestellt ist, hört man das beim velobauen sofort und kann nachjustieren. wenn man die spannung auf "gut formschluss" setzt, bleibt der zahnriemen auch bei wirklich extremer beanspruchung in position. 

das velowerk hat auch mit dem cdx-system einen seifenlauge-test mit sehr wenig vorspannung gemacht, es ist alles gut gegangen! hier geht's zum youtube-video


was ist das geheimnis hinter diesem guten testergebnis? formschluss! eine optimale passung zwischen riemen und zahnscheiben und ein idealer zahnabstand. es gibt aber noch sehr viel zu tun, bis wir diese faszinierende technologie überall in unseren velos nutzen können, es sind erst wenige riemenlängen auf dem markt. zahnriemen sind leider nicht einfach teilbar und in der länge änderbar wie ketten, wir müssen also unsere velorahmen so konstruieren, dass wir das dreieck auf der antriebsseite aufmachen können für den seitenwechsel und auch sicher wieder zu.

diese velos sind im velowerk bereits mit zahnriemenantrieb erhältlich:


ein kundenfeedback nach der ersten probefahrt mit dem velowerk-prototyp: "das ist wie pedalieren auf einer wolke!"


endlich rückt saubere, wetterfeste, wartungsarme antriebstechnik die sehr gut funktioniert in greifbare nähe — ideal für faltvelos!

 

ein zahnriemenantrieb ist sehr wartungsarm, er muss nicht ständig nachgespannt werden. selbst triefend vor glitschigem seifenwasser hält er tadellos, kein durchrutschen, kein übespringen der zähne! d


noch ein kundenfeedback: "absolut geschmeidig und ein powergefühl, das ist wie der ritt auf eine raubkatze!"

warenkunde zahnriemenantrieb:

 

solche high-tech-zahnriemen gibt es schon länger: im motorenbau werden sie seit den 1970-er jahren  als sogenannte „timing-belts“ eingesetzt, sie werden von der kurbelwelle angetrieben und treiben „passive“ motorkomponenten wie die nockenwelle(n) die lichtmaschine,den turbolader und die wasserpumpe an, dabei sorgt die zahnung für zuverlässigen takt, und das bei ziemlich viel power und speed, das war eine technische revolution! bevor es solche high-tech-riemen gab, wurde mit ketten gearbeitet, oder gar mit stösselstangen. das war viel lauter, heikler und energiehungriger.

du hast vermutlich noch nie etwas von timer-belts gehört, weil sie kaum je kaputt gehen, wenn man‘s richtig konstruiert sind sie sehr robuste und zuverlässige bauteile. als wartungsintervalle werden von den motorenherstellern 100'000 km oder mehr angegeben.
beim velo werden wir sehen, da sind die umgebungsvariablen anders, es ist nicht 100°C heiss dafür gibt's reichlich dreck, salz und ultraviolettes licht - aber es ist sicher mehr als bei der herkömmlichen kette, die nur etwa 1'000 velo-kilometer durchhält.

zahnriemen bitte nicht verwechseln mit „keilriemen“ das sind einfache, im querschnitt v-förmige gummiriemen mit baumwolleinlage, die einem schon mal um die ohren fliegen können, wenn sie schön heiss werden…


aufbau des cdx-zahnriemens:

ein endlos-strang aus carbonfasern nimmt den zug auf. zähne aus gewebeverstärktem spezialgummi sorgen ohne starke vorspannung für zuverlässigen formschluss für die traktion. wie fühlt sich das an beim velofahren? „das ist wie pedalieren auf wolken!“ hat ein kunde nach der ersten probefahrt gesagt. kein „gummi-gefühl“. zuverläsig, verträgt auch sehr kräftige antritte (siehe video!). ruhig, die typischen laufgeräusche der velokette sind weg, die sind sonst immer da, auch wenn wir die kette optimal pflegen — bei einer gammelkette sowieso.

warum hat es so lange gedauert, bis diese technik beim velo ankam?

probiert haben's schon einige, die sind aber alle wieder weg vom fenster wegen technischer probleme oder weil's nicht rentiert hat.

warum probiert‘s jetzt das velowerk?

weil die zeit reif ist! es gibt mehr und mehr alltagstaugliche zahnscheiben, für 9-spline und shimano-getriebenaben, für rohloff und pinion. zahnriemen gibt es in dimensionen, mit denen wir für jeden velotyp - auch für 20"-faltvelos - eine vernünftige hinterbaulänge und eine gute getriebe-entfaltung konstruieren können. für faltvelos ist diese antriebstechnik optimal weil da beim tragen schon mal körperkontakt vorkommt. ein zahnriemen ist nicht dreckiger als ein schuh. eine kette hingegen ist immer voll schwarzer schmiere - oder muss aufwendig mit dem chainglider eingepackt werden, was nur bedingt funktioniert und manchmal halt wirklich nicht.... der zahnriemenantrieb löst also endlich das versprechen der „portability“ ein! zahnriemenantriebe sind sehr haltbar und wartungsarm: der zahnriemen ist entweder ganz oder kaputt, etwas zwischendrin gibt es nicht. im gegensatz zur velokette leiert er nicht im betrieb aus, muss weder nachgespannt noch gefettet werden, bei starker verschnmutzung einfach mit wasser abspritzen—aber eigentlich ist das system dank speziellem riemenscheibendesign selbstreinigend. mitlaufender dreck fällt einfach unten wieder raus. haltbarkeits-prognose 10‘000 km. und hier noch eine frohe botschaft für die fans des "leichten" velos: zahnriemenantriebe sind wirklich leichter als kettenantriebe!


was ist wenn‘s nicht funktioniert? dann kann das velo immer noch auf herkömmliche technik zurückgebaut werden.


das velowerk hat eine erste kleinserie von 3 eleganten, leichten faltvelos mit carbondrive gebaut, die ab chf. 2'500.– zu haben sind.

grundausstattung als fun-bike mit 8 gängen shimano alfine chf. 2'500.-entfaltung
1.80 m bis 5.50 m

eines steht bei trockenem wetter für probefahrten im velowerk bereit.

fertige velos sind verfügbar und in kurzer zeit fahrbereit fertig gebaut, es werden genau 3 stück gebaut - es hät solang's hät..